Mai 3

Strategie zur Verhinderung von Suiziden?

0  Kommentare

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat die erste nationale Suizidpräventionsstrategie vorgestellt. Damit soll die Suizidrate in Deutschland gesenkt werden, die seit Jahren kontinuierlich hoch ist.
Spiegel.de

Als ich gestern im Radio diese Nachricht hörte, fand ich die Idee von Lauterbach gar nicht so verkehrt, denn viele Menschen sind total verzweifelt. Dennoch habe ich meine Zweifel am Vorhaben des Ministers, denn zum größten Teil haben wir diese Verzweiflung unserer Regierung und besonders Lauterbach zu verdanken. Viele Menschen sind mit seinen Impfungen krank geworden, viele haben ihren Job verloren und so machen sich viele Suizidgedanken.
Ich kenne das Gefühl der Verzweiflung, wenn nichts mehr weitergeht, und ich hatte auch schon Selbstmordgedanken gehabt. Dennoch habe ich es geschafft, mich am Leben zu halten und die Hoffnung nicht zu verlieren. Ich musste nach Lösungen suchen und an das Unmögliche glauben. Das hat sich gelohnt! Heute kann ich besser den verzweifelten Menschen helfen, als Lauterbach, der weniger an die Menschen denkt und mehr an den Wahlkampf seiner Partei.
Unsere Medien sind oft die Quelle der Suizidgedanken. Man hört und sieht viel negatives Zeug, was viele zum Zweifeln am Leben führt. Deswegen habe ich mein Medienkonsum total reduziert. Ich wollte nichts von Corona hören, die ich unbeschadet und ungeimpft überstanden habe, und ich möchte nichts vom Krieg hören, selbst wenn er unvermeidbar wäre. Solange ich lebe und Gutes tun kann, brauche ich mir keine Gedanken darüber zu machen, was die Weltpolitik für Schwachsinn produziert. Ich lebe viel freier, wenn ich mich nicht von fremden Menschen manipulieren lasse. Hätte ich Lauterbach damals geglaubt, dass Corona tödlich ist, wäre ich nach der Infizierung sicher gestorben. Aber ich traute ihm nicht und war mir sicher, dass dieser Virus meinen gesunden Körper nicht umbringen wird. So ist es auch passiert.
Wenn Du mit Gedanken spielst, Deinem Leben ein Ende zu setzen, dann melde Dich bei mir. Ich kann Dich verstehen, weil ich das selbst erfahren habe und ich kann Dir helfen, das Leben wieder lieben zu lernen.


Diese Artikel könnten Dir gefallen:

Muttertag

Muttertag

Vatertag

Vatertag
Hinterlasse Dein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kontaktiere mich

Name*
E-Mail-Adresse
Schreibe mir hier:
0 of 350